Zertifizierungen

Durch die gesellschaftliche Wandlung des Qualitätsbewusstseins hat sich unsere Qualitätspolitik inspirieren lassen. Eine zunehmende Anzahl von Abteilungen und Kompetenzzentren haben ihr Qualitätsmanagement nach diversen Verfahren zertifiziert.

Hier finden Sie eine Übersicht:

- Überregionales Traumazentrum (DGU)

- Schwerstverletzungsartenverfahren (DGUV)

- audit berufundfamilie

- DIN EN ISO 9001:2015 (TÜV Nord)

- Darmzentrum (DKG)

- DIN EN ISO 9001:2015 (TÜV SÜD)

- DIN EN ISO 9001:2015 (TÜV SÜD)

- DIN EN ISO 9001:2015 (TÜV SÜD)

- Kopf-Hals-Tumorzentrum (DKG)

- DRG-Zentrum für Kardiovaskuläre Bildgebung (Deutsche Röntgengesellschaft)

Zertifizierte Schlaganfallversorgung
- auf Landesebene als "Lokale Schlaganfallstation" gem. AG Schlaganfallstationen Baden-Württemberg.
- auf Bundesebene als "Regionale Stroke Unit" gem. Deutsche Schlaganfallgesellschaft.
- auf Europaebene als "ESO Stroke Unit" gem. European Stroke Organisation.

- DIN EN ISO 9001:2015 (TÜV SÜD)

- Wirbelsäulenzentrum

- DIN EN ISO 9001:2015 (TÜV SÜD)

- DIN EN ISO 9001:2015 (TÜV SÜD)

- Interdisziplinäres Zentrum für Dialysezugänge (ClarCert)

- Interdisziplinäres Gefäßzentrum (DGG,DGA,DRG)

- Aktion Saubere Hände ‚silber‘

- DIN EN ISO 9001:2015 (TÜV SÜD

- DIN EN ISO 13485:2016 (TÜV Rheinland)

- DIN EN ISO 9001:2015 (TÜV Rheinland)

- DIN EN ISO 9001:2015 (TÜV SÜD)

- Kundenorientiertes Beschwerdemanagement (Hamburger Institut für                     Beschwerdemanagement)

- DIN EN ISO 9001:2015 (TÜV SÜD)