Z2 Medizincontrolling

Die Kernaufgabe des Medizincontrollings besteht darin Abläufe zu koordinieren, zu prüfen und zu überwachen. Im Krankenhaus unterstützt und ergänzt es die medizinische Dokumentation. Das Erfassen und Analysieren dieser medizinischen Daten geht mit der Übermittlung an die Krankenkassen einher. Die Durchführung der Bearbeitung von Anfragen des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen und Erlösverhandlungen sind ein weiterer relevanter Aspekt des Medizincontrollings.

Es fungiert daher als Schnittstelle zwischen den Fachabteilungen und den Kostenträgern. Nicht nur die Leistungssteuerung, sondern auch die Umsetzung und Einhaltung von gesetzlichen Normen und Richtlinien sind unabdingbar für das Controlling.