Hinweise zum Aufenthalt

Ärztliche Versorgung

Ihr Stationsarzt ist für Ihre unmittelbare Behandlung zuständig. Für Sie persönlich stellt er mit seinen ärztlichen Fachkollegen den notwendigen Plan für die Diagnostik und Behandlung auf. Dabei steht er unter Aufsicht des Leitenden Arztes der jeweiligen Abteilung.

Der Stationsarzt verordnet Ihnen auch alle notwendigen Heilmittel. Nehmen Sie bitte keine zusätzlichen Medikamente selbständig ein. Geben Sie bitte im Aufnahmegespräch mit dem Pflegepersonal und Ihrem zuständigen Arzt an, welche Medikamente Sie zur Zeit einnehmen. Gleiches gilt für eine einzuhaltende Diät.

Nutzen Sie bitte die tägliche Visite dazu, Ihrem Arzt mitzuteilen, wie es Ihnen geht. Informieren Sie ihn über Ihr Befinden. Fragen Sie dabei bitte auch nach Untersuchungen, Befunden, Eingriffen und Operationen. Gerne wird er Ihre Fragen auch hinsichtlich der Wirkungsweise der verordneten Arzneimittel beantworten.

Aufklärung

Jeder Arzt ist verpflichtet, Sie vor Operationen, diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen umfassend aufzuklären. In einigen Fällen benötigen wir dazu Ihre gesetzlich vorgeschriebene schriftliche Einwilligung. Für Operationen muss beispielsweise eine schriftliche Einverständniserklärung des Patienten vorliegen.

Medikamente

Ihr behandelnder Arzt wird Ihnen sicherlich Arzneimittel verordnen. Diese werden Ihnen vom Pflegepersonal gereicht. Bitte nehmen Sie die Medikamente wie angeordnet, in der richtigen Menge und zur richtigen Zeit ein. Sollten Sie die Einnahme einmal vergessen haben oder vielleicht einmal versehentlich mehr als verordnet eingenommen haben, informieren Sie bitte umgehend Ihren behandelnden Arzt oder die zuständige Pflegekraft.

Sollten Ihnen aus der Zeit vor dem stationären Aufenthalt Medikamente verordnet worden sein, informieren Sie bitte Ihren behandelnden Arzt darüber. Bringen Sie am besten die Verpackung bzw. Medikamente mit, damit Ihr Arzt Namen, Wirkstoffe und Dosierung erfährt.

Keinesfalls dürfen Sie selbständig Medikamente einnehmen. Sie stören damit nicht nur die laufende Behandlung sondern können sich damit sogar selbst erheblich gefährden.

Visite

Zur Visite besucht Sie Ihr behandelnder Arzt auf Ihrem Zimmer. Sehr häufig kommen auch andere, an Ihrer Behandlung beteiligte Ärzte hinzu. Der leitende Arzt der Abteilung sucht Sie mindestens einmal in der Woche mit seinen ärtzlichen und pflegerischen Team auf. Dieser Besuch dient dazu, sich gemeinsam mit Ihnen ein Bild vom Fortgang der Behandlung zu machen. In Ihrem Beisein werden erhobene Befunde und Ergebnisse der Behandlung besprochen. Häufig werden weitere Verordnungen getroffen.

Nutzen Sie bitte die Visite dazu Ihre eigenen Beobachtungen und Ihr Befinden zu äußern. Fragen Sie, wenn Ihnen etwas nicht ganz verständlich gewesen ist. Wichtig ist aber zunächst, dass Sie zu der angegebenen Visitezeit auch wirklich in Ihrem Krankenzimmer anwesend sind.