Hinweise zur Aufnahme

Aufnahme von Soldaten

Wenn für einen Soldaten eine stationäre Behandlung notwendig ist, wird diese vom zuständigen Truppenarzt veranlasst. Die Behandlung ist dann im Rahmen der unentgeltlichen truppenärztlichen Versorgung für den Soldaten kostenlos. Bitte bringen Sie zur stationären Aufnahme folgende Unterlagen mit: Krankenhauseinweisung, Gesundheitsakte, Truppenärztliche Bescheinigung und Vergleichsmitteilung.

Nach Erfassung der notwendigen Daten begeben Sie sich auf Station. Während der stationären Behandlung erhalten Soldaten gegebenfalls Wehrsold und Reisebeihilfen für Besuchsreisen durch Angehörige. Der Rechnungsführer gibt dazu gerne Auskunft.

Aufnahme von Zivilpatienten

Wenn Sie bei uns stationär aufgenommen werden, melden Sie sich bitte bei der stationären Patientenaufnahme. Diese finden Sie gleich rechts, nachdem Sie den Haupteingang passiert haben. Unsere freundlichen Mitarbeiter der Verwaltung nehmen Sie dort in Empfang. Bitte halten Sie dazu Ihre Krankenversicherungskarte und Ihre Einweisungsunterlagen bereit.

Vielleicht können Sie selbst nicht zur Anmeldung kommen - Ihr Gesundheitszustand lässt dies möglicherweise nicht zu. Sie können dann auch einen Angehörigen damit beauftragen, die Anmeldung durchzuführen.

Sie können sicher sein, dass alle Bestimmungen des Datenschutzes eingehalten werden. Alle Mitarbeiter unseres Hauses mit Zugang zu den uns anvertrauten Unterlagen sind an die gesetzliche Schweigepflicht gebunden.

Aufnahmeunterlagen

Nehmen Sie ins Krankenhaus nur das Notwendigste mit, da der Platz sehr beschränkt ist. Toilettenartikel, Unterwäsche, Hausschuhe, Schlafanzug und Bademantel sowie Hand- und Badetuch sollten Sie nicht zu Hause vergessen. Wertsachen oder größere Geldbeträge sollten Sie hingegen besser zu Hause lassen.

Ohne die üblichen Formalitäten geht es bei uns im Krankenhaus leider auch nicht. Bringen Sie daher zur stationären Aufnahme bitte soweit vorhanden folgende Dokumente mit:

  • Krankenkassen- / Versicherungsausweis
  • Blutgruppenausweis
  • Allergieausweis
  • Impfkarte
  • Medikamentenliste
  • Befunde und weitere Unterlagen zu Ihrer Krankengeschichte

Hier werden Ihnen auch noch einige Fragen zu Ihrer Person gestellt und Ihre Daten werden in einem Computersystem aufgenommen. Sie unterzeichnen hier auch den Behandlungsvertrag mit den Allgemeinen Vertragsbestimmungen des Bundeswehrkrankenhauses Ulm. Sobald alle Formalitäten abgeschlossen sind, können Sie auf Ihre Station gehen oder werden dorthin gebracht. Dort werden Sie durch das Pflegepersonal der Station in Empfang genommen.

Empfang durch unser Pflegepersonal

Nun möchte das Pflegepersonal im Aufnahmegespräch auch erfahren, wie Sie mit Ihrer Krankheit umgehen und wie viel Hilfe Sie benötigen. Zudem werden Ihnen die täglichen Abläufe in der Klinik erklärt.

Die zuständige Pflegekraft informiert Sie über verschiedene Dinge, so zum Beispiel, wo sich Toiletten, Duschen oder Ihr persönlicher Schrank befinden. Auch die Handhabung des Telefons wird Ihnen erklärt. Es kann aber vorkommen, dass Ihr Zimmer wegen der Reinigung noch nicht bezugsbereit ist. Wir bitten Sie, sich in diesem Fall etwas zu gedulden. 

Aufnahmeuntersuchung

Im weiteren Verlauf wird Sie ein Assistenzarzt oder ein Medizinstudent eingehend über Ihr Leiden, aber auch über frühere Erkrankungen oder Operationen sowie Medikamente, die Sie regelmäßig einnehmen, befragen. Für die Ärzte ist es sehr hilfreich, wenn Sie diese Daten bereits genau wissen oder das Wichtigste aufgeschrieben haben.

Anschließend erfolgen eine körperliche Untersuchung sowie eine Blutentnahme, denn für die Operation sind aktuelle Laborresultate sehr wichtig.