Labormedizin

Unsere Abteilung versorgt alle ambulanten und stationären Patienten des Hauses, sowie Einrichtungen des Sanitätsdienstes der Bundeswehr im Umkreis mit Laborleistungen.

Das Zentrallabor ist an 7 Tagen der Woche, rund um die Uhr besetzt, um auch nachts, an Wochenenden und Feiertagen bei Not- und Eilfällen im Sinne der Patienten die notwendigen Analysen durchführen zu können.

Im Jahre 2014 wurden über drei Millionen Einzelleistungen erbracht. Hierbei stehen dem anfordernden Arzt mehr als 500 Analysen aus folgendem Leistungsspektrum zur Verfügung:

  • Hämatologische Untersuchungen, wie
  • Diagnostik von klinisch-chemischen Parametern
  • Hormondiagnostik und Verlaufskontrolle verschiedener Tumormarker
  • Urindiagnostik
  • Liquordiagnostik
  • Immunhämatologische Untersuchungen

Geschwindigkeit, Präzision und Qualität

Aufgrund der großen Mengen an Untersuchungen, sowie aus Gründen der Qualitätssicherung, erfolgen, bis auf wenige Ausnahmen, alle Untersuchungen hochautomatisiert in qualitätsgesicherten Analysenserien.

Ausschließlich CE-zertifizierte Laborreagenzien und Verfahren werden eingesetzt. Die Messgenauigkeit wird durch RiLiBÄK-konforme interne und externe Qualitätssicherungsmaßnahmen überwacht.

Die von einem Zentralrechner gesteuerten Analysenautomaten ermöglichen die Abarbeitung der Patientenproben mit hoher Geschwindigkeit und Präzision bei geringen Reagenz- und Probenmengen.

Die genutzten Proben-Strichcode-Etiketten gewährleisten ein hohes Maß an Verwechslungssicherheit.

Um Schreib- und Übermittlungsfehler auszuschließen werden sämtliche Messwerte vom Analysengerät an den Laborrechner übertragen und anschließend durch Fachpersonal auf Plausibilität und Richtigkeit geprüft.

Nach Befundfreigabe und ärztlicher Validation erfolgt einerseits die Übertragung über das hausinterne Netzwerk direkt in die elektronische Patientenakte und andererseits als Papierbefund zum Einsender.