Institut für Pathologie und Molekularpathologie

Herzlich willkommen auf der Homepage des Instituts für Pathologie am Bundeswehrkrankenhaus Ulm!

 

Wir sind zentraler Dienstleister für gewebebasierte Diagnostik für alle klinischen Abteilungen des Bundeswehrkrankenhauses sowie für militärische Einrichtungen im süd- und ostdeutschen Raum.

Die Pathologie als diagnostisches Querschnittsfach beschäftigt sich mit dem Nachweis krankheitsbedingter Veränderungen von Organen oder Organismen.

Jede definitive Krebsdiagnose wird durch einen Pathologen gestellt.

Dabei kommen modernste histologische, (immun-)histochemische und molekularbiologische Öffnet internen Link im aktuellen FensterTechniken zum Einsatz. Wir beteiligen uns aktiv an den wöchentlichen interdisziplinären Tumorkonferenzen des Bundeswehrkrankenhauses für Darmkrebs, Lungenkrebs und Tumoren der Kopf-Hals-Region.

Diagnostische Schwerpunkte bestehen im Bereich der gastrointestinalen Pathologie (Öffnet externen Link in neuem FensterDarmzentrum am Bundeswehrkrankenhaus Ulm), der Lungenpathologie, der Pathologie der Kopf-Hals-Region (Öffnet internen Link im aktuellen FensterKopfzentrum) sowie der Dermatopathologie (in enger Zusammenarbeit mit der Abteilung Öffnet internen Link im aktuellen FensterDermatologie am Bundeswehrkrankenhaus Ulm).

Zum Nachweis genetischer Veränderungen in Tumorgewebe existiert an unserem Institut ein molekularpathologisches Labor, welches in enger Absprache mit dem Pathologen und den klinischen Kollegen Öffnet internen Link im aktuellen Fenstermolekularbiologische Analysen durchführt. Diese genetischen Eigenschaften können Aufschluss über ein mögliches Ansprechen des Tumors auf neue Therapieansätze geben (sog. Personalisierte Medizin).

(Immun-)zytologische Untersuchungen, intraoperative Schnellschnittdiagnostik und klinisch-pathologische Obduktionen ergänzen das Aufgabenspektrum. Wir beteiligen uns aktiv an der Öffnet internen Link im aktuellen FensterAusbildung von Studierenden der Humanmedizin, der Naturwissenschaften sowie von medizinisch-technischen Laboratoriumsassistenten.

Schließlich werden am Institut zahlreiche eigene Öffnet internen Link im aktuellen Fensterwissenschaftliche Projekte, teilweise unter extramuraler Drittmittelförderung, sowie wissenschaftliche Kooperationen durchgeführt. Hierzu bestehen enge Verbindungen zur Universität Ulm sowie zur Öffnet externen Link in neuem FensterWestfälischen-Wilhelms-Universität Münster.

Wir laden Sie dazu ein, sich auf den folgenden Seiten über unser Institut und unsere Arbeit zu informieren!

Ihr Team des Instituts für Pathologie am Bundeswehrkrankenhaus Ulm