Klinik für Innere Medizin

Als eine auf interventionelle Maßnahmen spezialisierte Einrichtung, bieten wir unseren Patienten bei kurzer Liegezeit ein Höchstmaß an medizinischer Behandlungskompetenz im gesamten Spektrum der Inneren Medizin.

Für ambulante Patienten verfügen wir über Privatambulanzen aus den Schwerpunkten. Da wir als Bundesbehörde nicht in Konkurrenz zum niedergelassenen Gesundheitssystem auftreten dürfen, können wir leider ambulant keine Kassenpatienten behandeln. Unsere internistische Ambulanz ist Soldaten vorbehalten die sich für komplexe internistische Abklärungen oder Verwendungsfähigkeitsuntersuchungen vorstellen. Um eine optimale fachliche und organisatorische Betreuung unserer Patienten sicherzustellen, findet jederzeit eine interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den Fachabteilungen unseres Hauses statt.

Unsere Klinik für Innere Medizin besteht aus sechs Stationen mit unterschiedlichem Behandlungsschwerpunkt. Wir haben eine Station mit 30 Betten für gastroenterologische Erkrankungen, eine Station für kardiologische Krankheitsbilder mit ebenfalls 30 Betten, eine Station für hämatoonkologische Patienten mit 20 Betten, sowie eine angiologische Station mit 15 Betten. Darüberhinaus verfügen wir über eine Intensivstation mit zehn Beatmungsplätzen. Integriert in die Notaufnahme führen wir eine moderne Aufnahmestation mit 12 Monitorbetten in Zusammenarbeit mit der Anästhesiologie und Notfallmedizin.

Schwerpunkte

Die internistischen Schwerpunkte unserer Abteilung, Kardiologie, Gastroenterologie, Hämatologie/ Onkologie, Angiologie und Intensivmedizin werden jeweils von Internisten mit entsprechender Schwerpunktbezeichnung geleitet.