Sektion BG Heilverfahren

Das Bundeswehrkrankenhaus Ulm ist am Schwerstverletzungsartenverfahren (SAV) der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) beteiligt.

Die Sektion Berufsgenossenschaftliche Heilverfahren koordiniert die Behandlung gesetzlich unfallversicherter Patienten im Falle von Arbeits- bzw. Wegeunfälle oder Berufskrankheiten.
Grundsätzlich ist jeder gesetzlich unfallversicherte Patient, der einen Unfall oder eine Erkrankung in Zusammenhang mit seiner versicherten Tätigkeit erleidet, nach dem ärztlichen Erstkontakt verpflichtet speziell ausgebildete Ärzte, sogenannte Durchgangsärzte (D-Ärzte) aufzusuchen.

Diese D-Ärzte übernehmen die Behandlung und koordinieren gemeinsam mit der Verwaltung der Berufsgenossenschaften (BG) und Unfallkassen (UK) den Genesungsprozess (Heilverfahren).

weitere Informationen

Die Zulassung als D-Arzt besitzt der Leiter der Ärztliche Direktor Prof. Dr. Benedikt Friemert. Unter seiner Leitung ist die Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie des Bundeswehrkrankenhauses Ulm von den Berufsgenossenschaften ermächtigt sowohl allgemeine als auch spezielle Heilverfahren (ambulante bzw. stationäre Therapiemaßnahmen) von nicht-operativen bis hin zu komplexen operativen Behandlungen durchzuführen. Unser Auftrag erstreckt sich hierbei auch auf schwere und schwerste Verletzungen.

Über die Zentrale interdisziplinäre Notfallaufnahme (ZINA) des Bundeswehrkrankenhaus können rund um die Uhr Notfallpatienten mit Arbeits- und Wegeunfällen behandelt und die weitere „berufsgenossenschaftliche/ durchgangsärztliche“ Behandlung eingeleitet werden. In der BG-Sprechstunde unserer Ambulanz werden täglich Patienten untersucht und behandelt.

Darüber hinaus besteht im Falle komplexer Krankheitsverläufe oder für sogenannte Heilverfahrens-Fragen der Berufsgenossenschaften eine wöchentliche Sondersprechstunde (immer mittwochs). An diesen Tagen erfolgt bei Bedarf auch eine direkte Koordinierung mit dem Besuchsdienst bzw. Rehamanagern der Berufsgenossenschaften.

Ferner führen wir wöchentlich mittwochs nachmittags eine Reha-Sondersprechstunde für die BG Bau durch. Hier sind zusätzlich ein Rehamanager der Berufsgenossenschaft und ein Rehabilitationsmediziner des RKU Ulm anwesend, um eine bestmögliche Rehabilitation zu besprechen und nach den Wünschen des Patienten zu gestalten.

Wir führen von der einfachen, einmaligen Untersuchung und Behandlung bis hin zur komplexen operativen Versorgung von schwer- und schwerstverletzten Patienten nahezu alle Therapiemaßnahmen durch, insbesondere aufwendige rekonstruktive Eingriffe. Ferner beraten wir begleitend von der Akutbehandlung über die Rehabilitation und Wiedereingliederung. Dies erfolgt in Zusammenarbeit mit Rehabilitationseinrichtungen, Orthopädietechnikern, BG-Kliniken und Spezialisten anderer Fachgebiete.

BG-Sekretariat

Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie
Bundeswehrkrankenhaus Ulm
Oberer Eselsberg 40
89081 Ulm

Tel.: 0731 1710-1991