Curriculum vitae OFA Prof. Dr. Dr. Steinestel

geboren 1981 in Freiburg i. Br.

2001Eintritt in die Bundeswehr
2001-2004Ausbildung zum Fallschirmjägeroffizier, FschJgBtl 261, Lebach/Saarland
2004-2014Studium Humanmedizin und Molekulare Medizin, Universität Ulm - Promotion Dr. med. (2010) und Dr. rer. nat. (2014)
2010-2011Truppenarzt, Luftlande-/Lufttransportschule Altenstadt
2011-2013Weiterbildungsassistent Pathologie, Bundeswehrkrankenhaus Ulm
2013-2014Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Radiobiologie der Bundeswehr, München
2014-2017Weiterbildungsassistent Pathologie, Gerhard-Domagk-Institut für Pathologie und Universitätshautklinik Münster (Dermatohistologie)
2017Habilitation, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
2018Facharzt für Pathologie und Oberarzt, Institut für Pathologie, Bundeswehrkrankenhaus Ulm
2018Umhabilitation, Universität Ulm 
2020Außerplanmäßiger Professor, Universität Ulm
2021Klinischer Direktor des Instituts für Pathologie, Bundeswehrkrankenhaus Ulm

Öffnet externen Link in neuem FensterPublikationen Prof. Dr. Dr. Steinestel 

Drittmittelförderung

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), Deutsche Gesellschaft für Pathologie (DGP), Innovative Medizinische Forschung (IMF) an der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Maria Möller-Stiftung, Manfred Stolte-Stiftung, Wilhelm Sander-Stiftung

Auszeichnungen

Projektförderung durch die Nachwuchsakademie der Deutschen Gesellschaft für Pathologie (2012)
Forschungsförderpreis der Maria-Möller-Stiftung (2016)
Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Pathologie (2017)

Mitgliedschaften

Deutsche Gesellschaft für Pathologie (Nachwuchsmitglied im Vorstand 2016-2018, AG Thoraxpathologie und Molekularpathologie)
Bundesverband Deutscher Pathologen
Internationale Akademie für Pathologie
Arbeitsgemeinschaft Onkologische Pathologie in der Deutschen Krebsgesellschaft
Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Histologie in der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft
Verband Deutscher Sanitätsoffiziere