Liebe Patienten und Besucher,

die erste Welle der Pandemie mit dem Coronavirus haben wir überstanden. Dennoch ist das Risiko einer schweren Verlaufsform der Coronavirusinfektion für unsere Patienten höher als in der Allgemeinbevölkerung.

Grundsätzlich gilt in Krankenhäusern weiterhin ein Besuchsverbot. Durch das Land Baden-Württemberg wurde eine Regelung geschaffen, dennoch Besuche in einem sehr eng definierten Rahmen zuzulassen.

Folgende Punkte gelten bei Krankenbesuchen:

Für Besucher gilt:

  • max. 1 Besucher/in pro Tag je Patient/in für max. 60 min
  • Besucher dürfen keine Krankheitsanzeichen wie z.B. Fieber oder Erkältungssymptome haben
  • Besucher dürfen keine Infektion mit SARS-CoV-2 oder Verdacht, der nicht widerlegt wurde, innerhalb der letzten 4 Wochen gehabt haben
  • Besucher dürfen keinen Kontakt zu einem SARS-CoV-2 Erkrankten oder Verdachtsfall innerhalb der letzten 2 Wochen gehabt haben
  • keine Besucher, die gemäß behördlicher Anordnung in Qarantäne sind (z.B. Einreise aus nicht EU-Land)

Da die Besuche aus behördlichen Gründen mit einem erheblichen Aufwand zur Voruntersuchung, Befragung und Datenerfassung verbunden sind, können längere Wartezeiten entstehen. Vor den Besuchen werden Sie ausführlich befragt und es wird ihre Körpertemperatur gemessen. Des Weiteren ist am Eingang eine Händedesinfektion durchzuführen. Ihre persönlichen Daten müssen erfasst werden (Name, Anschrift, telefonische Erreichbarkeit). Diese Daten werden nach 4 Wochen aus Datenschutzgründen vernichtet. Die Datenerfassung dient der Sicherheit von Patienten und Besuchern im Fall einer später aufgetretenen beziehungsweise nachgewiesenen Infektion.

Wenn möglich, bitten wir Sie den Leitet Herunterladen der Datei einFragebogen vorab auszufüllen und am Besuchtag mitzubringen.

Die Besuchszeiten sind täglich zwischen 14-18Uhr (letzter Einlass 17:30Uhr, Ausnahmen sind nur in dringenden Fällen und nur mit vorheriger Rücksprache mit den behandelten Ärzten möglich).

Patienten, die einen ambulanten Termin wahrnehmen möchten, müssen diesen grundsätzlich ohne Begleitperson antreten. Diese Regelung gilt selbstverständlich nicht, wenn Patienten betreut werden müssen oder der ambulante Termin eine anschließende Betreuung / Begleitung erfordert.

Beachten Sie bitte die aktuelle Leitet Herunterladen der Datei einAusschilderung zum Haupteingang (Zugang nur über die Corona Test Station).

Die Maßnahmen sind durch das Land Baden-Württemberg vorgeschrieben und dienen dem Patientenschutz und der Sicherheit der Besucher!

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Kommandeur und Ärztlicher Direktor des Bundeswehrkrankenhaus Ulm


 

Schwerpunkte

  • Behandlung von Schwerstunfallverletzten
  • Umfassende berufsgenossenschaftliche Heilbehandlung (SAV-Zulassung, D-Arzt)
  • Traumatologische Notfallversorgung
  • Chirurgisches Zentrum
  • Zentrum für Gefäßmedizin
  • Kopfklinik – interdisziplinäre Zusammenarbeit aller Abteilungen zur Behandlung der Erkrankungen im Kopfbereich
  • Darmzentrum

In unserem Krankenhaus stehen die Patienten sowie die Forschung und Lehre im Mittelpunkt. Als Akademisches Krankenhaus der Universitätsklinik Ulm stehen wir für medizinische Versorgung auf höchsten Niveau - in der Region und weltweit. Modernste computergestützte Operationsverfahren gehören bei uns zum Standard.

Seit seiner Einweihung im Januar 1980 ist das Bundeswehrkrankenhaus Ulm mit seinen 19 medizinischen Fachdisziplinen ein Kompetenzzentrum der Streitkräfte in Süddeutschland. Von Beginn an ist es fest in das Gesundheitsnetz verankert und steht auch der Bevölkerung offen.

Aktuelles aus dem Haus

Aufgrund von Bauarbeiten ändert sich der Zugang vom Parkhaus zum Haupteingang .

Beachten Sie hierzu die Ausschilderung vor Ort und befolgen Sie bitte die Anweisungen des Sicherheitspersonals. Leitet Herunterladen der Datei einzum Lageplan

Sehr geehrte Patienten,

auch unter den aktuellen Entwicklungen aufgrund der COVID-19 Pandemie sind wir für Sie da. Die berufsgenossenschaftliche Sprechstunde in der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie findet weiterhin statt. Sollte aber aktuell keine Notwendigkeit einer klinischen Untersuchung bestehen, so kann dies gerne auch als Telefonsprechstunde genutzt werden. Hierzu bitten wir um Absprache unter der Telefonnummer 0731/1710-1991 unter Angabe der eigenen Telefonnummer. Am von uns vergebenen Termin wird Sie dann der Facharzt telefonisch kontaktieren. Entsprechende Verordnungen werden wir auf dem postalischen Weg Ihnen zukommen lassen. Bitte halten Sie alle notwendigen Unterlagen zur Sprechstunde bereit.

Herzlichen Dank!

Ihre Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie

Am Bundeswehrkrankenhaus (BwKrhs) Ulm konnte die erste Stroke Unit des Sanitätsdienstes der Bundeswehr als lokale Schlaganfallstation der Klinik für Neurologie erfolgreich zertifiziert werden. Hierzu übergab der Kommandeur und Ärztliche Direktor des Krankenhauses, Generalarzt Dr. Ralf Hoffmann, am 6. Mai 2019 die Urkunde des TÜV Rheinland an Oberstarzt Dr. Jens Metrikat. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterweiterlesen

Leistungsträger im Süden – Das Bundeswehrkrankenhaus Ulm

Ulm, 06.02.2016
Es ist das einzige Bundeswehrkrankenhaus (BwKrhs) im süddeutschen Raum – und gleichzeitig ein Leistungsträger der besonderen Art im Sanitätsdienst der Bundeswehr. Denn es bietet fast den vollen Leistungsumfang einer Klinik der höchsten Leistungsstufe. Mit Ausnahme der Frauen - und Kinderheilkunde sowie der Herzchirurgie sind auf dem Ulmer Eselsberg alle Fachrichtungen vertreten. Und nicht wenige Abteilungen sind einzigartig.
undefinedweiterlesen

Familienbewusstsein am BwKrhs Ulm

Überreichung des Zertifikates an OTA Ralf Hoffmann in Beisein der Bundestagsabgeordneten Heidtrud Henn am 19.12.2016

Ulm, 19.12.2016
Das Bundeswehrkrankenhaus Ulm setzt sich für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein. Als Nachweis für seine familienorientierte und lebensphasenbewusste Personalpolitik erhielt es nun das Zertifikat „audit berufundfamilie“. undefinedweiterlesen